Feeds:
Beiträge
Kommentare
  1. Flipchart

    Flipchart

    Vorstellung Programm

  2. Vorstellungsrunde: Partner_inneninterview

Leitfragen: Vorstellung der Person, Erwartungen (Metaplankarten), Interneterfahrungen, Lieblingsseite im Internet

  1. Vorstellung der Partner_innen + Eintrag auf Netzstrahl

Eigene Internetzeitung bzw. Infoseite mit Hilfe von Netvibes (http://www.netvibes.com) erstellen:

  • Einbinden von RSS-Feeds
  • Einbinden einer Suche
  • Einbinden von Alerts

Twitter me this 119/365

Twitter me this 119/365

Twitteraccount anlegen und loslegen:

  • Konferenzgezwitscher
  • Workshopgezwitscher
  • Was tust du?

Twitter: Profitipps für Einsteiger_innen

  • Hesse, Franka: Die Geschlechterdimension von „Social Software“ am Beispiel von Weblogs. In: Kultur und Geschlecht 1(2007)1, pdf (29.05.2007; 20:13.
  • Hochreiter, Susanne: Barrikaden und Blogs. Feminismus in den USA. In: sic! 16(2008)63; S. 20-22.
  • Fraas, Claudia: Vom kollektiven Wissen zum vernetzten Vergessen? Neue Medien zwischen kultureller Reproduktion und kultureller Dynamik. In: Wagner, Franc; Kleinberger-Günther, Ulla (Hg.): Neue Medien – Neue Kompetenzen; S. 6-32.
  • Paulitz, Tanja: Virtuelle Schwestern : Perspektiven elektronischer Kommunikation für feministische Politik. In: Ritte, Martina (Hg.): Bits und Bytes vom Apfel der Erkenntnis. Frauen – Technik – Männer. Münster 1999; S. 242-250.
  • Moskaliuk, Johannes; Koch, Daniel: Onlinestudie: Wissenschaftliches Arbeiten im Web 2.0. Online: http://eleed.campussource.de/archive/5/1842/
  • Neumayer, Monika: Wiki & Weblogs : Aus dem Nähkästchen virtueller Vernetzung. In: Schachtner, Christina (Hg.): Erfolgreich im Cyberspace : Handbuch virtuelle Frauen- und Mädchennetzwerke. Opladen 2005; S. 101-117.
  • Schmidt, Jan: Geschlechterunterschiede in der deutschsprachigen Blogosphäre. In: Alpar, Paul; Blaschke, Steffen (Hg.): Web 2.0 : Eine empirische Bestandsaufnahme. Wiesbaden 2008, S. 74-86. Online: http://www.schmidtmitdete.de/pdf/GeschlechterunterschiedeBlogosphaere2008preprint.pdf
  • Winkler, Gabriele; Carstensen, Tanja: Der Internet-Hype ist vorbei – was ist geblieben? : Auf der Suche nach feministischen Gegenöffentlichkeiten. In: femina politica (2006)2; S. 79-89.
  • Wolf, Rochus; Vetter, Danilo: Queer-feministisches Internet? (Halb-)traditionelle Arbeitsteilung und neue Öffentlichkeit im Web 2.0. In: analyse&kritik 38(2008)430, S. 17 / Onlineversion in Genderblog.
  • Einen eigenen Wikieintrag verfassen.
  • Einen bestehenden Wikieintrag verändern.

Micro-Blogging ermöglicht das Veröffentlichen von kurzen Nachrichten (140 Zeichen). Am weitesten Verbreitung dürfte dabei Twitter erlangt haben. Über die Micro-Blogging-Dienste besteht die Möglichkeit:

Twitter logo

Twitter logo

Library Thing bietet eine kooperative Onlineverwaltung von Büchern an. Die Stärken dieses Angebots liegen in der Einfachheit der Benutzung und der Möglichkeit der Netzwerkbildung und in der Möglichkeit tags nach feministischen Sprachkriterien zu vergeben.

Beipiele für die Nutzung:

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.